Über 140 Ausflugsziele in der Steiermark entdecken.

Wie schon 2017 habe ich mir auch dieses Jahr die Steiermark-Card geholt. Um 69€ kann ich so über 140 Ausflugsziele kostenlos erkunden. Manche davon so oft man will, andere nur einmal. Was, wo und wie steht im Begleitkatalog der Steiermark-Card.

Steiermark-Card 2018

Wie schon letztes Jahr habe ich mir auch dieses Jahr die Steiermark-Card bestellt mit dem Ziel wieder einige Sehenswürdigkeiten der grünen Steiermark zu sehen. Das ist im großen und ganzen auch gelungen. Leider gingen sich nicht alle Ziele aus. Vielleicht ja im nächsten Jahr.

Falls du schon länger überlegst dir eine zuzulegen, schmökere doch in den beiden Zusammenfassungen und schau dir die einzelnen Beiträge zu den Sehenswürdigkeiten an.

Der “Wilde Berg” in Mautern

Waschbär

Hier war ich ja letztes Jahr schon zweimal aber wenn man in der Gegend ist spricht absolut nichts dagegen nochmal vorbei zu schauen. Was gibt es neues? Die Luchse haben heuer Nachwuchs bekommen. Leider haben sich die kleinen sehr gut im Gras versteckt. Ein Foto zu machen ist mir mit dem Handy leider nicht gelungen. Die Polarwölfe haben nichts von ihrer Neugierde verloren und schauen sich jeden Besucher genau und aus der Nähe an.

Die Waschbären…eine lustige Bande. Einer hatte es sich wieder auf einem Geweih “gemütlich” gemacht, der andere “putze” die Wohnung bzw. den Vorhang davor.

Mehr dazu kannst du in meinem Beitrag vom letzten Jahr nachlesen.

Eisenbahnmuseum Knittelfeld

Eisenbahnmuseum Knittelfeld

Leider durfte ich hier nicht fotografieren. Echt schade! Von außen sieht das Gebäude relativ unspektakulär aus, liegt auch etwas versteckt. Aber hier haben sich die Besitzer echt viel Mühe gegeben.

Die Ausstellung ist in unterschiedliche Abteilungen gegliedert. Angefangen mit dem Fahrsimulator, verschiedensten Fahrkarten, Pässen, Ausweisen, Uhren, Plänen, Signalen (die man auch selber stellen kann ;-), Loks, Modelle, Werkzeug und Hilfsmittel und vielem mehr. Wer sich für Eisenbahnen interessiert, in der Nähe von Knittelfeld ist und Zeit hat….unbedingt hinfahren. Ob mit oder ohne Steiermark-Card.

Wipfelwanderweg Rachau

Wipfelwanderweg Rachau

Den hatte ich mir zugegeben etwas anders vorgestellt. Einfacher. Zuerst folgt man eine Zeit lang einen Pfad hinein in den Wald. Dann die erste Treppe mit 147 Stufen, wieder ein Pfad hoch in den Wald. Dann beginnt der eigentliche Wipfelwanderweg. Etliche, viele und noch mehr Stufen. Dazwischen ineinander und durch Brücken verbundene Türme aus Holz. Wenn man dann oben ankommt hat man einen sehr schönen Ausblick. Da der Wipfelwanderweg etwas Abseits der Stadt liegt ist es auch sehr ruhig. In der Galerie sind noch ein paar Bilder.

Schöckl – Hausberg der Grazer

Schöckl

Der Besuch, für mich als Grazer jedes Jahr mindestens einmal ein Muss. Ob nur spazieren gehen, wandern, etwas Essen und einen Kaffee trinken oder den Paragleitern zusehen, mit dem Fahrrad hoch fahren, Disc Golf spielen, die Seele baumeln lassen,…..das Freizeitangebot am Berg ist echt super.

Mit der 6er-Gondelbahn ist man vom Parkplatz der Talstation schnell am Berg. Fürs Parken und eine Berg- und Talfahrt zahlt man mit der Steiermark-Card nichts und es lohnt sich echt.

Ach ja: die Fahrt mit dem Hexenexpress, der Sommerrodelbahn ist nicht im Umfang der Steiermark-Card enthalten aber die € 3,50 sollte man echt nicht sparen sondern an der Kasse ausgeben.

Tierpark Herberstein

Tierpark Herberstein

Im Gegensatz zum Wilden Berg in Mautern hat mir der Tierpark Herberstein letztes Jahr nicht so gut gefallen. Es waren fast keine Tiere zu sehen und man hatte irgendwie das Gefühl dass man umsonst dort war. Vor allem die Löwen, Geparden und die Wölfe hatten sich sehr gut versteckt. Aber wie heißt es so schön: Jeder hat eine zweite Chance verdient. Genau darum war ich auch heuer wieder im Tierpark. Diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Die Löwen- und Pumafütterung sind definitiv sehenswert.

Weiters habe ich mir noch die Peter Rosegger Ausstellung im “Museum für Geschichte” angesehen – sehr interessant, sowie einen kurzen Abstecher ins Bergwerk im “Naturkundemuseum” kann ich auch empfehlen. In der Bücherei vom Stift Admont darf man leider nicht fotografieren. Anfang September, das Wetter war….naja….hat es uns in die Vulcano Schinkenmanufaktur verschlagen. Geruchs- und geschmackstechnisch ein Highlight. Nach einer multimedialen Führung und einem Besuch im Stall darf man den Schinken und die Salami verkosten. Herrlich! In den letzten Tagen ging es noch zu einen Besuch ins Technische Eisenbahnmuseum Lieboch – TEML.

Fotogalerie: Steiermark-Card 2018

Kennst oder hast du die Steiermark-Card? Ich finde sie genial.

2018-11-03T10:14:37+00:00 03.11.2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar