Diesmal eben anders!

Hast du schon mal versucht einen Mohnkuchen mit Kokosmilch zu machen? Nein? Ich wagte in den letzten Tagen den Versuch. Das Ergebnis? Prädikat empfehlenswert!

Mohn-Guglhupf mit Kokosmilch

Für meine Mohn-Kuchen (Mohnkuchen mit Rotweinbirnen, Mohnkuchen mit Himbeerspiegel) oder auch den Mohn-Haselnuss-Pudding nehme ich normale Vollmilch. Für diesen Mohn-Guglhupf entschied ich mich für eine Kokosnussmilch bzw. so einen Kokosnuss-Reis Drink. Diese gibt es im Supermarkt in den 1l Tetra-Paks. Fazit: Schmeckt auch sehr lecker. Die süße der Milch passt gut zum Geschmack des Mohns.

Und das brauchst du

150ml Kokosmilch aus der Packung
75g geriebenen Mohn
200g weiche Butter
200g Staubzucker
1 Pkg Vanillezucker
2 Eier
200g Mehl
1 Pkg Backpulver
Salz

So bereitest du den Mohn-Guglhupf mit Kokosmilch zu

Als erstes weichst du den Mohn ca. 15 Minuten in der Milch ein.

Dann verrührst du die Butter mit dem Staubzucker, einer Prise Salz und dem Vanillezucker zu einem cremigen Teig. Die Eier kommen nach und nach dazu. Das Mehl und das Backpulver in den Teig einsieben und gut unter den Teig heben.

Jetzt kommt noch das Mohn-Milch-Gemisch in den Guglhupf-Teig.

Das Backrohr auf 175 Grad Heißluft vorheizen, die Guglhupf-Form befetten und bemehlen. Jetzt kannst du den Teig in die Form geben und den Kuchen ca. 45 Minuten goldbraun backen.

Anschließend lässt du den Mohn-Guglhupf in der Form auskühlen bevor du ihn auf ein Kuchengitter stürzt.

Lass ihn dir schmecken.

Für mehr Fotos hatte ich leider keine Zeit aber das Endergebnis sieht ja auch lecker aus oder?

2018-11-23T19:30:18+00:00 27.11.2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar