Was wäre ein Blogger-Tag ohne Pause?

Wenn ich zuhause an meinem Blog sitze, höre ich meist Musik, schaue in kurzen Pausen auch mal Musikvideos oder spiele kleine Gelegenheitsspiele um meine Gedanken schweifen zu lassen. Was davon mit dem Raspberry möglich ist, lest ihr in den folgenden Zeilen.

Office-Pi

Der Office-Pi zum Abspielen von Musik…

…von der Festplatte: Ich erstellte aus einigen MP3s eine Wiedergabeliste im VLC-Player. Das Abspielen der Tracks während ich am Blog arbeitete und auch im Internet surfte war kein Problem. Nur kurz am Ende als ich den VLC-Player schloss, benötigte der Raspberry etwas um sich zu erholen. Der Player verbraucht doch einiges an Ressourcen.

…von Webradio-Seiten: Mit dem Live-Stream einiger Radiosender hatten meine Browser (Epiphany und Chromium) so ihre Probleme. Die Seite wurde zwar angezeigt, die Stream-Animation lief auch ab, aber es kam kein Ton aus den Boxen. Andere Seiten brauchten wieder einen Flash-Player oder meldeten dass der Browser einfach zu alt sei. Aber bei den restlichen Seiten wurde Musik ganz normal abgespielt. Nur wenn man während dessen noch auf mehreren Webseiten surfte kam es zu Tonaussetzern.

…aus der Amazon-Prime Music Bibliothek: Im Gegensatz zum normalen Webradio ist die CPU-Auslastung um vieles höher wenn man Musik bei Amazon Prime hört. Es funktioniert jedoch trotzdem noch.

…mit dem Spotify Music Web Player: Den Spotify Web-Player bekam ich heute leider nicht zum Laufen. Beim Chromium kam ich nicht weiter als bis zur Profilseite, der Epiphany möchte den Flash-Player installieren. Hier stößt der Raspberry also bis jetzt an seine Grenzen. Vielleicht bekomme ich es aber noch hin. Später wieder einmal auf der Seite vorbeischauen könnte sich also lohnen.

Internet-Videos mit dem Office-Pi schauen.

Von YouTube: Youtube Videos im Browser ansehen funktioniert, mit heruntergesetzter Auflösung ganz gut, so lange man keine anderen Anwendungen geöffnet hat. Bei Vollbild und HD-Videos kommt es aber definitiv zu aussetzern.

Aus Online-Mediatheken: Bei einigen Videotheken (ARD, NTV,…) gab es bei mir Abspielprobleme. Der Browser wurde nicht unterstützt oder die Videos ruckelten. Auch ein pausieren und dann abspielen brachte nichts. Hier werde ich jedenfalls noch einige Versuche starten um die Probleme so gut es geht zu beseitigen. Möglicherweise auch mit einem anderen Webbrowser. Es gibt zwar Distributionen wie XBMC und co. jedoch sind diese nicht für den Office-Einsatz geeignet.

Portale wie Amazon Prime oder Horizon-TV habe ich nicht getestet.

Spiele für Zwischendurch

Es sind von Haus aus einige Spiele dabei. Über “Einstellungen” – “Add/Remove Software” lassen sich aber aus einem umfangreichen Angebot weitere Spiele nachinstallieren. Allerdings kann es auch hier passieren, dass sollte man noch weitere Webseiten geöffnet haben, dass ich sich der Raspberry verabschiedet oder hängen bleibt. Ist mit bei extreme Tux Racer passiert. Nach einer weile hat sich der Prozess dann aber beendet und es ist nichts passiert.

Die mitgelieferten Phyton-Games sind eine nette Abwechslung für zwischendurch.

Solltet ihr Anfangs beim Abspielen der MP3s keinen Ton haben, hilft folgende Einstellung:

Öffnet das Terminal, gebt sudo –s ein, drückt Enter gefolgt vom Admin-Passwort. Nun gebt sudo raspi-config ein und bestätigt wieder mit Enter. Unter “7 Advanced Options” und “A4 Audio” könnt ihr den Audioausgang aktivieren bzw. Festlegen.

Weitere Beiträge der Blog-Serie

Aber jetzt geht es wieder an die Arbeit. Wer von euch hat auch einen Raspberry Pi zuhause?

2017-11-05T16:32:13+00:00 24.02.2017|

Hinterlassen Sie einen Kommentar