martins-web Blog

2015 war ein lehrreiches und herausforderndes Jahr für mich. Wie man einen Blog erstellt und mit Content füllt ist mir durch meine tägliche Arbeit bekannt. Eine Domain hatte ich auch, was hinderte mich also daran einen neuen Versuch zu starten um einen eigenen Blog aufzubauen. Jetzt sollte es immerhin besser funktionieren.

Der Start

Ein Content-Management-System war schnell installiert. Die Auswahl des Themes stand als nächstes auf der  ToDo-Liste. Dies dauerte dann einige Tage bis ich das richtige gefunden hatte.

Während dessen kümmerte ich mich auch um ein Logo und die passenden Farben für meinen neuen Internetauftritt.

Nach einigen Wochen hatte ich das Anfangsdesign soweit fertig, die ersten Beiträge konnten ans Netz gehen.

Erste Änderungen und Erweiterungen

Nach einigen Monaten standen dann auch die ersten Änderungen an. Das Menü wurde leicht adaptiert, das Logo wich einem neuen, dem Blog angemessenem. Die Zugriffe stiegen weiter an.

Außerdem erweiterte ich das Angebot um eine Facebook- und Instagram-Seite um auch in sozialen Medien aktiv zu werden.

Da ich meine Beiträge nun auch auf Facebook postete, erreichte ich dort meine Fans. Dies brachte einen um einiges stärkeren Anstieg der Zugriffe.

Die ganzen Monate liefen sehr positiv. Ich schaute immer wieder auf welche Beiträge die Besucher zugreifen, mit welchen Geräten sie meine Seite besuchen usw. Ich erkannte dass irgendwann wohl ein weiteres, aber auch längeres Wartungsfenster anstehen würde um den Blog noch besser zu optimieren. Im Dezember war es dann soweit. Von 25.12.2015 bis 31.01.2016 schaltete ich den Blog in den Wartungsmodus.

So viel Arbeit macht mein Blog

Zur Zeit benötigt mein Blog ca. 3 Stunden Aufmerksamkeit pro Woche. Das reicht für die technische Wartung sowie auch für den ein oder anderen Blogbeitrag und die Facebook-Seite.

Die meistgeklickten Artikel 2015:

By | 2017-11-05T15:41:15+00:00 01.02.2016|Tags: , |0 Kommentare