Rezepte

2014 habe ich zu bloggen begonnen. Es fing an mit Koch- und Backrezepten. Dann kamen Zimmer- und Balkonpflanzen dazu. Als nächstes Web, Filme und Serien. Eines führte zum anderen und die Unterkategorie „Tupperware“ kam hinzu. Die Rezepte wurden mehr und mehr. Auch auf Instagram gab es viele Essensbilder. Dann wurde es still.

Gibt es nichts mehr zu essen?

Doch, es gibt natürlich jeden Tag etwas zu essen. Mit wurde es mit der Zeit nur zu aufwendig, immer neue, ausgefallene Rezepte auszuprobieren, diese dann nach zu kochen, während dessen die Küche aufzuräumen um schöne Fotos zu machen. Anschließend galt es die Fotos etwas nachzubearbeiten und dann mit dem Rezept auf meinen Blog zu stellen. Es ist mehr Arbeit als es aussieht.

Im Netz gibt es hunderte, wenn nicht tausende Seiten und Social-Media-Profile auf welchem sehr leckere Kochrezepte zu finden sind. Um hier dann auch noch aus der Masse herauszustechen und Leser zum Nachkochen zu animieren braucht es viel. Das habe ich auch an den Besucherzahlen gesehen.

Die Raffaello-Schnitten, Mohnpudding, Omlettwunder-Rezepte zogen die Leser magnetisch an. Die Aufläufe oder Suppen erregten wenig Aufmerksamkeit.

Nachdem Filme und Serien verschwunden sind, gibt’s dann auch keine Rezepte mehr?

Nein, die Koch- und Backrezepte gebe ich nicht auf. Ich möchte euch nur nicht mit normalen Rezepten wie Gemüsesuppen, Gulasch, Aufläufen und co langweilen. Diese findet man ja auf vielen anderen Seiten im Netz.

Also seid gespannt auf die nächsten kreativen, ausgefallenen aber doch einfachen Rezepte von mir.

Hast du ein Rezept das ich unbedingt probieren sollte? Oder gibt es Fragen zu meinen Rezepten? Lasst es mich wissen. Die Kommentare stehen jedem offen.

By | 2017-11-05T15:03:25+00:00 04.07.2016|Tags: , , |0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar