Palme im Juni

Naturen Schaedlingsfrei; Dehner;

In den letzten Tagen habe ich an meiner Palme einen Spinnmilbenbefall festgestellt. Dieser äußert sich so, dass ganz feine Spinnennetze und ganz kleine weiße Punkte an der Pflanze zu sehen sind.

Zum Glück war dieser noch nicht all zu weit fortgeschritten und ich hatte ein Gegenmittel zuhause (siehe Bild). Rasch eine kleine Menge mit einem halben Liter Wasser angerührt, in einen Zerstäuber gefüllt und die Palme eingesprüht. Das macht ihr am besten am Balkon oder zumindest draußen. Das biologische Mittel besteht aus Rapsöl. Könnte in der Wohnung für eine Sauerei führen.

Zur Sicherheit um meine anderen Zimmerpflanzen vor einem Befall zu schützen, verblieb die Palme noch auf dem Balkon. Dank des Wetters in den letzten Tagen kein Problem. Nach einer weiteren Behandlung sieht es nun so aus, als würden alle Spinnmilben tot sein. Die toten Spinnmilben habe ich vorsichtig mit einer Bürste entfernt.

Die Lösung die Palme mit Wasser einzusprühen und mit einer Folie luftdicht zu verpacken hat bei der Mangopflanze voriges Jahr zu deren Tod geführt. Daher wollte ich dieses mal eine andere Lösung versuchen.


Update: 19.08.2014:

Heute Früh habe ich nachgesehen, bislang sind keine Spinnmilben mehr aufgetaucht.


Update: 15.05.2015:

Ich weis zwar nicht mehr wann die Spinnmilben wieder aufgetaucht sind, jedoch hat die einfache Methode mit nur besprühen nicht geholfen. Die Erde zu tauschen wäre der nächste Schritt gewesen. Leider hat die Palme nicht überlebt :-(


2017-11-05T15:16:59+00:00 19.08.2014|