Der treue Wegbegleiter

Ökoflaschen verwende ich gleich wie meine verschiedenen Jausenboxen schon echt lange. Ob im Büro, beim Wandern, auf Ausflügen, beim Radfahren oder Laufen. Die praktischen Trinkflaschen kann man immer mitnehmen.

Tupperware Ökoflaschen

Flüssigkeitsdicht, wieder befüllbar und umweltfreundlich

Ich kann mich noch gut erinnern. Die erste Ökoflasche gab es als Lieferbeigabe bei einer Bestellung. Sie war bzw. ist, ich habe sie ja noch, rot und hat einen weißen Trinkverschluss. Diese Flasche hatte ich damals meist beim Radfahren im Flaschenhalter oder in meiner Sporttasche dabei.
Heute habe ich noch um einige Ökoflaschen mehr und ich nehme sie auch ins Büro, zum Wandern, auf Ausflügen oder anderen Aktivitäten mit.
Auch wenn ich in den Urlaub fahre, nehme ich eine Flasche mit. Im Hotel fülle ich diese dann mit Wasser und stecke sie in meine Tasche. Schon braucht man sich gerade an heißen Tagen keine Sorgen machen nichts zu Trinken dabei zu haben oder immer wieder etwas im Supermarkt oder gar Restaurant kaufen zu müssen.

Wenn ich mit dem Rad unterwegs bin, steckt meist eine Flasche im Flaschenhalter meines Bikes, die andere Flasche ist dann im Rucksack. Ist die Flasche dann leer, gibt es Trinkbrunnen oder Gasthäuser. Oft habe ich auch schon gute Erfahrung gemacht wenn man einfach fragt ob jemand die Flasche mit Wasser auffüllt. Gerade an Almhütten oder kleinen Gaststätten an Radwegen ist dies meist kein Problem.

Achtung

Heiße Flüssigkeiten solltest du aber nicht in die Flasche füllen. Von Aufenthalten in der Tiefkühltruhe oder der Mikrowelle ist die Ökoflasche ebenfalls nicht begeistert.

Wie sieht es bei dir aus? Kennst und verwendest du die praktischen Ökoflaschen?

2018-06-29T20:13:07+00:00 27.04.2017|

Hinterlassen Sie einen Kommentar