Diese Suppe weckt Kindheitserinnerungen!

Eine Kartoffel-Rahmsuppe hat es zuhause nicht immer gegeben, da nicht jeder in der Familie davon so begeistert war wie ich. In meinem Kochtopf hingegen ist sie auch heute regelmäßig zu finden.

Kartoffel-Rahmsuppe

So kurz die Zutatenliste auch ist, so schnell ist die Suppe auch zubereitet. Man braucht wirklich nicht viel für diese herzhafte Mahlzeit. Wer möchte kann noch kleine Speckwürfel am Anfang mitbraten oder später Karottenscheiben hinzugeben.

Die Zutaten:

1/2l Wasser
1/4l Süßrahm
2EL Sauerrahm
4 Kartoffeln
40g Mehl
Salz
Knoblauch
Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, würfelig schneiden und mit Wasser, Salz und Kümmel kochen bis sie fast durch sind. Dann den Süßrahm mit 2EL Sauerrahm und Mehl verquirlen und in die Suppe geben und fertig ziehen lassen. Abschmecken und mit einer Scheibe Schwarzbrot servieren.

Welche Suppen habt ihr in eurer Kindheit gerne gegessen und was war definitiv nicht euer Geschmack?

2017-11-05T17:03:55+00:00 17.02.2017|

Hinterlassen Sie einen Kommentar