Essbares, schönes und exotisches 2018

Im letzten Jahr war es in diesem Teil meines Blogs eher ruhiger. Bis auf mein neues Pflanzenregal welches ich auch heuer verwende, einen Beitrag über Tomaten und meiner kaputten Bananenpflanze gab es keine neuen Beiträge. Dieses Jahr möchte ich das wieder ändern, aber in einer etwas anderen Form. Ich werde Beiträge wie diesen hier immer wieder aktualisieren anstatt immer neue zu schreiben.

Balkon- und Zimmerpflanzen 2018

Was hat sich 2017 dann also noch getan? Ganz ohne Tomatenpflanzen konnte ich dann doch nicht, aber auch letztes Jahr war die Ernte nicht all zu ertragreich. Auf meinem Balkon fühlen sie sich anscheinend nicht wohl. Verschiedene Kräuter, Salat, Radieschen, Physalis, Erdbeeren gedeihen im Gegensatz dazu bestens. Was noch? Wie vorher schon geschrieben hat meine Bananenpflanze nicht überlebt, von den geliebten Kaffeepflanzen musste ich mich trennen und die Avocado….es war kein gutes Jahr.

Genug der schlechten Infos, die Show muss weitergehen. Den Zwergflieder kennst du sicher schon. Der hat bereits die ersten Blütenknospen. Bis sich diese öffnen wird es also nicht mehr all zu lange dauern. Die Pelargonien sind aus dem Winterquartier auf meinen Balkon zurückgekehrt. Bei den Erdbeeren sieht es auch gut aus. Eine weiße Blüte ist schon da. Nachwuchs konnte ich bei den beiden Aloe Veras verzeichnen.

Pitahayas

Pitahayas Anzucht 2018

Anfang 2016 habe ich mir eine Drachenfrucht, auch Pitahaya genannt gekauft und einige Kerne in Erde eingepflanzt. Aus den kleinen schwarzen Pünktchen wuchsen schon nach kurzer Zeit ganz kleine Pflänzen mit zwei Blättern und einem Spitz in der Mitte. Von dann an bildete sich ein Trieb nach dem anderen. Mehr dazu in meinem Beitrag „Pitahayas – Faszination Drachenfrucht“.

Bildergalerie 2018

Mein Daumen ist nicht immer grün

Bei Zimmerpflanzen wie meinen AloeVera, der Glücksfeder oder auch meinem Zwergflieder brauche ich mir keine Sorgen machen. Diese wachsen sehr gut in meiner Obhut. Meine geliebten Kaffeepflanzen, das Einblatt oder auch die drei Mangopflänzchen wuchsen Anfangs schon gut, überlebten bis heute leider nicht. Von der Anzucht und dem Wachstum meiner Kaffeepflanzen war ich sogar so begeistert, dass ich ein Special auf meinem Blog mit Intro und co. eingerichtet habe. Umso mehr hat es mich letztes Jahr getroffen als die Pflanzen immer mehr braune bzw. schwarze Blätter bekommen haben und langsam starben.

Uns gibt es nicht mehr

Mehr Bilder zu meinen Pflanzen findest du auf meiner Facebook-Seite, der FB-Pflanzen-Galerie und auf Instagram.

Wie sieht es mit deinem grünen Daumen aus? Gut, schlecht?

Wenn dir meine Beitrag gefällt, du mir etwas sagen möchtest, dann hinterlasse mir doch einen Kommentar.

2018-05-20T15:32:59+00:00 22.05.2018|

Hinterlassen Sie einen Kommentar